Über die Autorin

Tamara Leonhard

Geboren 1982 in der Schweiz wuchs Tamara Leonhard zunächst nahe des idyllischen Thuner Sees auf, bevor sie im Alter von 13 Jahren mit ihren Eltern nach Deutschland zog. Nach dem Abitur studierte sie an der Universität des Saarlandes Germanistik, Anglistik und Phonetik. Seither hat sie in verschiedenen Bereichen der Kommunikation wie etwa als Online-Redakteurin, Lektorin sowie in PR und Marketing gearbeitet.

Sich Geschichten auszudenken war schon immer ein bedeutender Teil ihres Lebens, spätestens aber seit sie mit 11 Jahren eine alte Schreibmaschine vor dem Sperrmüll rettete. Auf ihr schrieb sie in den folgenden Jahren zahlreiche Kurzgeschichten und einen Pferderoman. Mit 16 Jahren gewann sie ihren ersten Schreibwettbewerb.

Wenn sie nicht gerade an ihrem aktuellen Roman feilt, liebt sie es, zu Pferd durch den Wald zu streifen, Theater zu spielen und zu singen oder einfach Zeit mit ihrem Mann zu verbringen. Mit ihm lebt Tamara Leonhard seit 2016 in einem kleinen Dorf im französischen Lothringen.

Aktuell arbeitet sie an einem Roman über eine ungewöhnliche Liebe, der 2018 erscheinen wird. Nach der Veröffentlichung mehrerer Kurzgeschichten unter anderem Namen wird dieser Roman als erste Geschichte unter dem Pseudonym Tamara Leonhard erscheinen.